Internate in
Sachsen-Anhalt

Tradition und Fortschritt
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Wie in allen Neuen Bundesländern ist die Internate-Dichte in Sachsen-Anhalt gering. Umso erstaunlicher ist es, dass die, die es gibt, wirklich etwas Besonderes in der deutschen Internate-Landschaft darstellen. Und dass es sogar ein Internat, nämlich Schulpforta, gibt, das eine ungebrochene Tradition seit 1543 – selbst zu DDR-Zeiten – vorweisen kann; dazu gleich mehr.

Die zentrale Lage in Deutschland macht jedes Internat in Sachsen-Anhalt auch für Schüler aus anderen Bundesländern interessant.

Wir möchten drei Internate hervorheben, die Sachsen-Anhalt zu einem durchaus attraktiven Internate-Standort machen:

Landschulheim Grovesmühle

Während Schulpforta durch seine lange Tradition und die Konzentration auf Begabtenförderung glänzen kann, ist das Landschulheim Grovesmühle dadurch ungewöhnlich, dass es alle Schulformen – von der Hauptschule über die Realschule bis zum Gymnasium – bei sich vereint und sogar eine Grundschule anbieten kann.

Das ist nicht nur für die Neuen Bundesländer etwas besonders und verdient eine Hervorhebung, sondern ist in ganz Deutschland einzigartig. Diese Vielfalt kann man hier bieten, weil die Schule einmal mit den öffentlichen Schulen vor Ort zusammen arbeitet, zum anderen aber auch den Weg geht, Schüler vom Gymnasium und der Realschule zeitweise gemeinsam zu unterrichten, sie aber unterschiedlich zu bewerten. Eine solche schulische Vielfalt gibt es nur in Sachsen-Anhalt.

An der Grovesmühle ist man sich auch nicht zu schade, Kinder auch mit Teilleistungsschwächen aufzunehmen. Für deren Betreuung und Förderung stehen extra ausgebildete Pädagogen und eine Schulpsychologin zur Verfügung.

Internatsschule Hadmersleben

Wie schwierig es ist, wenn eine Institution von zwei Menschen geleitet wird, ist hinlänglich bekannt. Dass es dennoch funktionieren kann, und zwar sogar sehr gut, beweisen die beiden Leitungspersonen an der Internatsschule Hadmersleben. Sie geben der Schule einen ganz persönlichen und familiären Charakter. Das Gymnasium unterrichtet nach den Lehrplänen des Landes Sachsen-Anhalt. Der akademische Anspruch ist hoch, aber die Unterstützung, die angeboten wird, ist es ebenso.

Außerhalb der Schule ist besonders die musikalische Erziehung hervorzuheben. Für sportlichen Ausgleich sorgt der gleich nebenan liegende Reitstall.

Landesschule Pforta

Das Internat Schulpforta in Sachsen-Anhalt wurde schon 1543 für besonders begabte Schüler gegründet. Damals noch als reine Knaben-Schule, überragt heute der Anteil der Mädchen den der Jungs. Bei der besonderen Begabtenförderung ist es geblieben. Schulpforta ist heute ein Gymnasium mit Schwerpunkten in den Sprachen, der Musik und den Naturwissenschaften.

Wer die ausgesprochen anspruchsvolle Aufnahmeprüfungen besteht, darf sich als Schüler eines der berühmtesten Gymnasien unseres Landes glücklich schätzen; war doch kein Geringerer als Friedrich Nietzsche früher Schüler dieser außergewöhnlichen Schule.

Das Außergewöhnliche zeigt sich auch in der Organisation im Internat. Während inzwischen die meisten Internate in Deutschland – wenn nicht gar alle außer eben Schulpforta – auch externe Schüler aufnehmen, sind alle ca. 300 Schüler in Schulpforta intern. Ein riesengroßer Vorteil, entgeht man doch damit einer "Zweiklassengesellschaft" im Internat. Diese Einheit wird noch dadurch unterstrichen, dass die meisten Lehrer vom Gymnasium auch die Betreuter sind und auf dem Campus leben.

Alternative Internate in benachbarten Bundesländern

Wer unter den wenigen Internaten in Sachsen-Anhalt "seine" Schule gefunden hat, ist auf der sicheren Seite. Sollte man allerdings nicht fündig geworden sein, lohnt sich ein Blick über die Landesgrenzen hinaus:

Internate im nahen Niedersachsen oder Thüringen

So sind es zum Beispiel von Magdeburg zur Hochbegabtenschmiede CJD Braunschweig Niedersachsen gerade mal 100 Kilometer. Nur 87 km von Salzwedel nach Lüneburg zum Internat Marienau. Oder 200 km zum Elite-Internat am Solling in Holzminden. Und von Halle an der Saale nach Haubinda in Thüringen weniger als 200 km.

Was kostet ein Internat in Sachsen-Anhalt?

Die Kosten für Internate liegen hier zwischen ca. 1.800 Euro im Monat an der Grovesmühle über 1.500 Euro in Hadmersleben bis zu unschlagbar günstigen 400 Euro in Schulpforta (für Landeskinder sind es sogar nur 300 Euro).

Überschrift "Below-the-fold"-Inhalt

Unterüberschrift "Below-the-fold"-Inhalt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Internate nach Bundesland

Entdecken Sie Internate mit vielfältigen Angeboten, von traditioneller Bildung in Bayern bis zu innovativen Schulen in Schleswig-Holstein. Finden Sie das passende Internat in Ihrer gewünschten Region.