Icon Suche Icon Facebook Icon Twitter Icon Twitter

TÖCHTER und SÖHNE

Educational Consultants

Icon Suche Icon Facebook Icon Twitter

 

Töchter und Söhne Internate Schweiz Elite-Internat: Institut auf dem Rosenberg

Sie interessieren sich für das Elite-Internat: Institut auf dem Rosenberg? Es gibt bei der Auswahl des passenden Internats viel zu beachten.

zur Internatsübersicht


Elite-Internat: Institut auf dem Rosenberg

Auf einem Schweizer Internat in Uniform zum persönlichen und gesellschaftlichen Erfolg

Internate, in denen noch auf die Kleidung geachtet wird, sind selten geworden in Europa (wenn man von England einmal absieht). Eine letzte Bastion guten Benehmens und guten Lernens stellt der Rosenberg dar, ein internationales Internat in der Schweiz, auf dem gutes Benehmen noch hochgehalten werden.

Internat Institut auf dem Rosenberg
Ganz in der Traditionen der großen Schweizer Erziehungsinstitutionen, die immer schon sehr viel mehr wollten, als nur Unterricht erteilen, fühlt sich der Rosenberg verpflichtet, seine Schüler auch auf ihre gesellschaftliche Rolle vorzubereiten. Und dazu gehören in Mitteleuropa nun mal Tischmanieren und eine bestimmte Kleiderordnung. Wenn sich die Schüler am Rosenberg zum Essen treffen, begeben sie sich in gemischter Runde (eine „Dame“, ein „Herr“) an den Tisch, die Herren rücken den Damen den Stuhl zurecht, warten, bis die sich gesetzt haben, um erst dann selbst Platz zu nehmen. Dabei tragen die jungen Männer während der offiziellen Schulzeit und eben bei den Mahlzeiten Jackett und Krawatte, und die jungen Damen das entsprechende Outfit.

Kein Internat in der deutsch-sprachigen Schweiz ist so international wie der Rosenberg

Das Konzept der Schweizer Internate kommt in aller Welt gut an, und so wundert es nicht, dass die Schülerschaft am Rosenberg besonders international ist. Wer hier eine Zeitlang seine Schulzeit verbracht hat, ist international vernetzt, und zwar auf allen Kontinenten. Die Schule fühlt sich aber nicht nur während der Schulzeit verantwortlich, sondern pflegt seine Alumni-Gemeinde, wie kaum eine andere internationale Schule in der Schweiz. Und das ist gut so. Gut für die Ehemaligen und gut für die aktuellen Schüler, die das Netzwerk nutzen können, und die das auch ausgiebig tun.

Individuelle Betreuung – der Schüler ist Kunde

So unterschiedlich die Schüler von ihrer Herkunft sind, in Einem sind sie vereint: in der Intensität, mit der man sich am Internat Rosenberg um jeden einzelnen Schüler und seine Besonderheiten kümmert. Hier wird man dem Hochbegabten genauso gerecht wie demjenigen, der sich mit dem Lernen schwer tut. Schon allein die Strukturiertheit des Schulalltags hilft jedem dabei, seine Ziele – auch die schulischen – zu erreichen. Und die Schweizer haben eine unvergleichliche Art, eine Dienstleistung anzubieten: der Schüler ist Kunde, und er hat ein Ziel. Die Dienstleistung besteht nun darin, den Schüler optimal dabei zu unterstützen, dieses Ziel auch zu erreichen.

So international wie die Schüler sind auch die möglichen Schulabschlüsse

Kaum ein anderes Schweizer Internat bietet eine so große Vielfalt an Schulabschlüssen. Und selten kann man so früh mit dem Internat beginnen: schon ab 4 Jahren gibt es die Möglichkeit, dass Kinder aufgenommen werden und altersgerecht betreut werden können. Wer dann seine Schulkarriere beginnt, hat vielfältige Möglichkeiten:
  • bilinguale Primarschule in Klasse 1-3 (deutsch/englisch)
  • German Enrichment Programm (GEP) oder weiterhin zweisprachig, Klasse 4-5
  • Middle School, Fortsetzung German Enrichment oder Vorbereitung auf einen englisch-sprachigen Mittelschulabschluss, Klasse 6-8
  • High School, Klasse 9-10 mit dem Abschluss des britischen IGCSE oder der Versetzung in die letzten beiden Diploma Jahre, wo man dann wählt zwischen:
  • British A-Levels
  • American Highschool mit der Möglichkeit, unterschiedliche  AP’s (Advanced Placement-Kurse zu belegen
  • International Baccalaureate (IB) Diploma Program und schließlich noch
  • Deutsches International Baccalauretae Diploma Program
  • und wem es auf dem Rosenberg besonders gut gefallen hat, nach dem Diplom noch zu jung zum Studieren ist oder sich schon mal speziell auf ein Studium oder einen bestimmten Beruf vorbereiten möchte, kann noch einmal mit Gewinn ein Post Graduate Year dranhängen

Ein ganzheitliches Konzept – mal ganz anders

Ganzheitliche Konzepte gibt es in der Pädagogik viele. Das holistische Lernen am Internat Rosenberg integriert ein Element, das man sonst im schulischen Bereich nicht findet: die Vorbereitung auf die gesellschaftliche Rolle. Das beinhaltete ein außerschulisches Programm, wie man es in dieser Vielfalt wohl nirgends sonst findet: mit Sport in allen Varianten und den beliebten Aktivitäten wie
  • Besuch von Vergnügungsparks
  • Go-Karting
  • Hochseilgarten
  • Kunstausstellungen
  • Orientierungsläufe
  • Skiausflüge, Skirennen und Nachtskifahren
  • Sommerrodeln
  • Bowling
  • Städtefahrten und Kulturreisen (in der Schweiz sowie in den Nachbarländern Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich)
  • Theater-, Konzert- und Musicalbesuche
  • Wandern
  • Mountainbike
  • Zoobesuche
  • Spezielle Fitnesstage
  • Candle Light Dinner und andere Themenabende
und gipfelt  in dem weit über die St Gallener Grenzen hinaus berühmten Rosenbergball.
Hier reisen nicht nur ehemalige Schüler aus allen Teilen der Welt an, sondern der Rosenbergball wird von den Schülern in zweimonatiger Arbeit intensiv vorbereitet:
  • es wird organisiert
  • Reden werden vorbereitet und vor großem Publikum gehalten
  • unter der Anleitung von professionellen Trainern werden Choreographien einstudiert und beim Ball zur Aufführung gebracht
  • International Boarding School

Wie kann ich mich an einem so ungewöhnlichen Internat bewerben? Und was kostet es?

Wie alles, was in der Schweiz von Qualität ist, hat auch ein Aufenthalt am Rosenberg seinen Preis. Der Grundpreis liegt bei 7.000 SFR pro Monat; doch muss man ehrlicherweise sagen, dass da – je nach individueller Lebens- und Luxuserwartung noch der eine oder andere Franken dazu kommt.
Das hält aber interessierte Eltern nicht davon ab, sich hier zu bewerben. Die Nachfrage nach dem Internat am Rosenberg ist nicht nur nach wie vor groß, sondern ist, seit die junge Generation die Leitung übernommen hat, noch deutlich gestiegen.
Da ist es gut zu wissen, für eine erfolgversprechende Bewerbung einen erfahrenen Partner an der Seite zu wissen. Dr. Kulessa oder unsere Geschäftsführerin Janka Zöller unterstützen Sie und Ihr Kind gerne mit kompetentem Rat und informieren Sie kenntnisreich über diese international orientierte Schule in direkter Nachbarschaft zur HSG, der berühmten Hochschule St. Gallen.
Rufen Sie bitte unverbindlich Dr. Kulessa oder Janka Zöller an: 0611 – 180 58 80, oder schicken Sie uns eine E-Mail an: info@internate.org

Kosten

ca. 7.000 SFR/Monat

Abschlüsse

IB (International Baccalaureate), American Highschool, A-levels, Schweizer Matura

Wir sind persönlich für Sie da


Beratungstage:


Samstag, 26.01.2019,

ab 10:00 Uhr | Hotel Vier Jahreszeiten | Neuer Jungfernstieg 9-14 | 20354 Hamburg

Bitte vereinbaren Sie vorab Ihren ganz persönlichen Termin:
0611–180 58 82


Freitag, 15.02.2019,

ab 13:00 Uhr | InterContinental | Königsallee 59 | 40215 Düsseldorf

Bitte vereinbaren Sie vorab Ihren ganz persönlichen Termin:
0611–180 58 82


Samstag, 16.03.2019,

ab 11:00 Uhr | Althoff Hotel am Schlossgarten | Schillerstraße 23 | 70173 Stuttgart

Bitte vereinbaren Sie vorab Ihren ganz persönlichen Termin:
0611–180 58 82


Freitag, 01.02.2019

ab 13:00 Uhr | Bayerischer Hof | Promenadeplatz 2-6 | 80333 München

Bitte vereinbaren Sie vorab Ihren ganz persönlichen Termin:
0611–180 58 82


Samstag, 26.01.2019,

ab 11:00 Uhr | Grand Hyatt | Marlene-Dietrich-Platz 2 | 10785 Berlin

Bitte vereinbaren Sie vorab Ihren ganz persönlichen Termin:
0611–180 58 82


In unseren Büros in Wiesbaden und Darmstadt können Sie jederzeit einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an: 0611–180 58 82